(V.l.n.r., vorne) Bernd Schmalenbach (Garcin), Katrin Finkelnburg (Estelle) , Astrid Reinhardt (Inès);
(Hinten) Karsten Spitzer (Regisseur), Dirk Reinhardt (Der Kellner)


Garcin alias Dr. Bernd Schmalenbach

Seit 2006 ständiges Mitglied der Schaubühne Sindelfingen.
Produktionen in Sindelfingen: 2006 Ein seltsames Paar, Regie: Jürgen von Bülow; Rolle: Vinnie; 2007 Die Physiker, Produktion der Stadt Sindelfingen; Rolle: Missionar Rose.
Neben seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt liebt er das Theater, den Film und das Tanzen.
Ines alias Astrid Reinhardt
Seit 1999 Mitglied der Schaubühne Sindelfingen. Sie ist im Ausschuss der Schaubühne und u.a. zuständig für die Pressearbeit und Bühnenmalerei.
Produktionen: 1999 Die Irren von Valencia, 2000 Das Geld anderer Leute; 2001 Romeo und Julietta; 2002 Verheißenes Land (Eigenproduktion); 2003 Ein Inspektor kommt (Szene 03); 2004 Mein Freund Harvey; 2006 Love on all Floors;
Außerdem widmet sie sich intensiv der Malerei, ist begeisterte Theater- und Ausstellungsbesucherin und liebt das Reisen - insbesondere Frankreich - die Sprache und die Küche.
Estelle alias Katrin Finkeinburg
Katrin Finkeinburg kam 2001 als eingesprungene Statistin bei "Romeo und Julietta" zum Theater und schioss sich der Schaubühne Sindelfingen an.
2003 spielte sie, im Jubiläumsstück der Schaubühne, die Geliebte in "Der Dieb, der
nicht zu Schaden kam" von Dario Fo.
Es folgte die Miranda im "Sturm" von Shakespeare und "Die Hexenjagd" von Arthur
Miller.
In ihrer Freizeit hat sie berufsbegleitend ihr MBA absolviert, geht gerne ins Theater und Kino, treibt Sport, reist gerne nach Juist und Sardinien und mag italienisches Essen und Rotwein.
Der Kellner alias Dirk Reinhardt
Premieren"jüngling" und erste Rolle gleich im Sartre. Der Fels in der Brandung und
ruhige Geist der Produktion.




Regie: Karsten Spitzer, Freier Schauspieler und Regisseur, seit 1986. Schauspielausbildung in Berlin. Produktionen u.a. mit Regisseur Stefan Bachmann, Berlin;
Wichtige Produktionen: Baal, 1991 (Theater Affekt) Kontrabass 2004 (Szene 03), Wilhelm Busch 2008 (Literarisches Theater Stuttgart).
Diverse Film und Fernsehauftritte ARD, Sat-1, RTL; seit 1999 Mitglied der Schaubühne, seit 2008 ihr Leiter.
Regieassistenz : Ylva Brinker, seit 2004 bei der Schaubühne dabei und als Regieassistentin wichtiger den je.
Studiert gerade Film und Regie an der Lazi Akademie in Stuttgart.
Bühne und Technik: Helmut Degen. Unverzichtbar seit eh und je.
Musik: Martin Müller Plakat: Volker Böhnisch/Astrid Reinhardt